Glück ist...

...ein Tag am Meer

Losung Freitag, 20. Juli 2018

Ich will sie durchs Feuer gehen lassen und läutern, wie man Silber läutert, und prüfen, wie man Gold prüft. Dann werden sie meinen Namen anrufen, und ich will sie erhören.

Sacharja 13,9

Zum heutigen Kalenderblatt

Hamelner Kreide-Tafel

ein Projekt des Deutschen Kinderschutzbundes OV Hameln e.V., der Hamelner Tafel e.V. und der Diakonie Hameln-Pyrmont

Losung Freitag, 20. Juli 2018

Ich will sie durchs Feuer gehen lassen und läutern, wie man Silber läutert, und prüfen, wie man Gold prüft. Dann werden sie meinen Namen anrufen, und ich will sie erhören.

Sacharja 13,9

Zum heutigen Kalenderblatt
Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.

Jahreslosung 2018

Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst. (Offenbarung 21,6)

Losung Freitag, 20. Juli 2018

Ich will sie durchs Feuer gehen lassen und läutern, wie man Silber läutert, und prüfen, wie man Gold prüft. Dann werden sie meinen Namen anrufen, und ich will sie erhören.

Sacharja 13,9

Zum heutigen Kalenderblatt
Hausinschrift in Hastenbeck | Bild: Heike Beckmann

Inschrift

Haussegen in Hastenbeck

Losung Freitag, 20. Juli 2018

Ich will sie durchs Feuer gehen lassen und läutern, wie man Silber läutert, und prüfen, wie man Gold prüft. Dann werden sie meinen Namen anrufen, und ich will sie erhören.

Sacharja 13,9

Zum heutigen Kalenderblatt
Danke | Bild: Vincent Beckmann

Fundraising? Was'n das? – Ganz einfach: Wir sammeln unsere Schätze fortan mit System, um unser soziales Miteinander noch besser stärken und ausbauen zu können :-)

Losung Freitag, 20. Juli 2018

Ich will sie durchs Feuer gehen lassen und läutern, wie man Silber läutert, und prüfen, wie man Gold prüft. Dann werden sie meinen Namen anrufen, und ich will sie erhören.

Sacharja 13,9

Zum heutigen Kalenderblatt

Auf ein Wort

Nur ein paar Kleinigkeiten...

Ich bin wie so oft in Eile. Zum nächsten Termin werde ich es gerade noch so schaffen, wenn ich mich ranhalte. So hetze ich durch die Hamelner Stadtgalerie – und werde abrupt ausgebremst. Ein blaues Geschoss nähert sich von links direkt meinem Kopf zu. Im letzten Moment kann ich ausweichen. Verwirrt blicke ich in Richtung der Störquelle und – ein herzhaftes Lachen entwischt meinem gerade noch einmal geretteten Haupt: Ein kleiner Knirps hat mich mit seinem Luftballon beschossen und grinst jetzt frech in mein Gesicht. Der Vater nicht minder und ich kann auch nur noch lachen.

Eine kleine Begebenheit nur, belanglos – eigentlich gar nicht der Rede wert, aber mich haben diese wenigen Augenblicke komplett aus meinen stressigen Tagesablauf katapultiert.

Plötzlich ist der Termin gar nicht mehr so dringend. Ich schalte einen Gang runter und nehme die Freude über den kleinen Zwischenfall mit.

So einfach, so simpel kann Freude am Leben sein. Es sind nicht immer die großen Ziele, die erreicht werden müssen, um sich gut zu fühlen. Weit mehr sind es die Kleinigkeiten am Wegrand unseres Lebens, die es allerdings zu entdecken gilt. Denn wir haben sie ja nicht auf dem Plan. Mit offenen Augen und Ohren aber, erreichen sie uns und zaubern ein Lächeln in unser Gesicht.

Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge. Dieser weise Ausspruch stammt von dem Theologen Wilhelm Busch. Träfe er auf den Dichter Friedrich Schiller, würde dieser ihm womöglich antworten: Ja, schade um den verlorenen Augenblick, das Leben ist so erstaunlich schnell dahin.

Ich wünsche Ihnen Kleinigkeiten, die alles andere als klein sind und einfach nur entdeckt werden wollen – Ihnen zum Glück.

Heike Beckmann
Öffentlichkeitsbeauftragte und Fundraiserin im Kirchenkreis Hameln-Pyrmont

Auf einen Blick

Menschen, Räume, Orte

Im reizvollen Weserbergland sind 31 Kirchengemeinden (und 2 Kapellengemeinden) zum Kirchenkreis Hameln-Pyrmont zusammengeschlossen.

Die Verantwortlichen unseres Kirchenkreises suchen Wege zu den Menschen. Die Menschen von heute sollen Gottes Botschaft erfahren. Deshalb muss die Kirche so reden und handeln, dass sie heute verstanden wird.

Der Auftrag jedoch bleibt unverändert: Das Wort Gottes den Menschen nahe bringen - durch Predigt und Gemeindearbeit ebenso wie durch die Nächstenliebe, die in unseren diakonischen Einrichtungen in die Tat umgesetzt wird.

Die Einrichtungen unseres Kirchenkreises beraten und unterstützen viele Menschen. Insgesamt gehören etwa 60.000 evangelische Christen zum Kirchenkreis Hameln-Pyrmont.

Die Zusammenarbeit von Kirchengemeinden hilft, die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen. In unserem Kirchenkreis gibt es insgesamt sechs Regionen, in denen jeweils etwa 9.000 bis 11.000 Gemeindeglieder leben. Die Formen der Zusammenarbeit sind je nach den Gegebenheiten unterschiedlich.

Aktuelle Meldungen & Berichte