KV

Kartenvorverkauf für Fauré-Requiem mit der Hamelner Kantorei läuft

Pressemitteilung Hameln, 07. Februar 2024

Der Kartenvorverkauf für das nächste Oratorienkonzert der Hamelner Kantorei an der Marktkirche hat begonnen. Auf dem Programm stehen das Requiem von Gabriel Fauré sowie Orchesterwerke von Claude Debussy, Camille Saint-Saëns und Frank Martin.

Anders als in den Requiem-Vertonungen seiner Zeitgenossen wie Giuseppe Verdi, die mit großem Aufwand die Schrecken des Jüngsten Gerichts beschwören, stellt Fauré Trost und Hoffnung ins Zentrum seiner Totenmesse. Der Tod sei für ihn „eine glückliche Erlösung, ein Streben nach dem Glück des Jenseits“, so der 1924, also vor 100 Jahren, gestorbene französische Komponist.

Zweites zentrales Werk des Konzertabends ist „Polyptyque“ des Schweizers Frank Martin, eine Meditation der Passion Jesu für Solo-Violine und zwei Streichorchester, inspiriert durch ein mittelalterliches Altarbild im italienischen Siena sowie durch Bachs Matthäus-Passion.

Das Konzert am 10. März um 17 Uhr wird etwa 85 Minuten dauern (keine Pause). Gemeinsam mit der Hamelner Kantorei musiziert die tfn_philharmonie (Hildesheim), die Leitung hat Kirchenkreiskantor Stefan Vanselow. Das Knabensolo im „Pie Jesu“ aus dem Fauré-Requiem singt Maximilian Grundhoff vom Quilisma Jugendchor Springe. Als Violin-Solist ist der Spanier Javier Comesaña, Preisträger des renommierten Joseph Joachim Violinwettbewerbs 2021 in Hannover, zu erleben.

Karten zum Preis von 32 bis 10 € (ermäßigt: 5 € weniger) zuzüglich 10 % Vorverkaufsgebühr sind ab sofort erhältlich

  • im Dewezet Ticketshop (Osterstraße 16),
  • bei Mitgliedern der Kantorei,
  • per Telefon (05151 - 7106202) oder per E-Mail (karten@hamelner-kantorei.de).

Personen unter 18 Jahren haben freien Eintritt.