Weißt Du, wie Du Gott zum Lachen bringen kannst? Mache Pläne. | Bild: Heike Beckmann

Werkstatt-Tag Popsongs im Gottesdienst

Veranstaltung Hanns-Lilje-Haus Hannover, 20. Februar 2019

Start: 20.02.2019, 10:00 Uhr

Ende: 20.02.2019, 16:00 Uhr

„Jesus Christ Superstar“ oder „Warum werde ich nicht satt?“

Jenseits des sogenannten Neuen Geistlichen Liedes kommen seit geraumer Zeit vermehrt Pop- und Rocksongs aus dem außerkirchlichen Bereich in gottesdienstlichen Zusammen-hängen vor. Sei es der Lieblingssong eines Verstorbenen bei der Trauerfeier oder der Kennenlernsong eines Brautpaares bei der kirchlichen Trauung. Auch die Verwendung eines Popsongs als Dialogpartner eines Bibeltextes in der Predigt eines Sonntagsgottesdienstes ist inzwischen gängige Praxis.

Der Werkstatt-Tag Popsongs im Gottesdienst will ausgehend von diesem Phänomen die damit verbundenen Chancen be-wusst machen. Er soll der Ermutigung und Befähigung von für den Gottesdienst Verantwortlichen in diesem Bereich dienen. Mit dem Einsatz von Popsongs in Gottesdiensten wird dieser weit verbreitete Teil der Gegenwartskultur be-rücksichtigt. Zudem werden so die hiervon mitgeprägten Menschen angesprochen.
Diese Veranstaltung richtet sich an alle, die an der Vorbe-reitung und Gestaltung von Gottesdiensten und Andachten beteiligt sind, an Haupt-, Neben- und Ehrenamtliche.

Veranstalter
Der AK Popmusikkultur und Kirche gehört zum Angebot des Arbeitsfeldes Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers Archivstr. 3 | 30169 Hannover | Fon: 0511 1241-432
E-Mail: kunst.kultur@kirchliche-dienste.de
www.kunstinfo.net | www.kirchliche-dienste.de

Arbeitskreis Popmusikkultur und Kirche
Der AK hat die Zielrichtung der Wahrnehmung und Würdigung von Pop- und Rocksongs in ihrer Relevanz für die Prägung von Alltagskultur. Und in ihrer oft spirituell bis religiös aufgeladenen Dimension und theologisch aufschlussreichen Zuspitzung.
Er dient der Vernetzung und Förderung von Austausch und Diskurs unter Interessierten sowie zur Klärung von Bedarfslagen und Planung von Angeboten.

Die Referent*innen

  • Dr. Klaus Grünwaldt
    Oberlandeskirchenrat, Referent für Theologie, Gottesdienst und Kirchenmusik und Honorar-professor für Altes Testament an der Leibniz Universität Hannover
  • Christine Tergau-Harms
    Pastorin, Supervisorin und Coach DGSv Michaeliskloster Hildesheim – Ev. Zentrum für Gottesdienst und Kirchenmusik
  • Christine Schröder
    Pastorin der Apostel- und Markus-Kirchen-gemeinde Hannover und Mitglied in der Moderationsgruppe des AK Popmusikkultur und Kirche
  • Dr. Matthias Surall
    Leitender Referent für Kunst und Kultur im Haus kirchlicher Dienste und Mitglied in der Moderationsgruppe des AK Popmusikkultur und Kirche
  • Johannes Feisthauer
    Pastor in Georgsmarienhütte und theoretisch wie praktisch interessiert an der kirchlichen Rezeption von Popkultur und dem Dialog mit der Kunst

Tagungsort
Hanns-Lilje-Haus
Knochenhauerstraße 33
30159 Hannover Hannover

Teilnehmendenbeitrag 15 €

Anmeldung
bis zum 8. Februar 2019 an den AK Popmusikkultur und Kirche.
Fon: 0511 1241-432
E-Mail: kunst.kultur@kirchliche-dienste.de