Weißt Du, wie Du Gott zum Lachen bringen kannst? Mache Pläne. | Bild: Heike Beckmann

Orgelentdeckertage in Afferde

Pressemitteilung Afferde, 23. September 2018

Die 3. Orgelentdeckertage von VISION KIRCHENMUSIK, dem Musikvermittlungsprojekt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, und der Orgelakademie Stade laden wieder zahlreiche junge Besucherinnen und Besucher zu einer Entdeckungsreise rund um die Orgel ein: Vom 17. - 27. September werden bei 90 Einzelveranstaltungen in 58 Kirchengemeinden mehr als 2.500 Kinder zu Orgelführungen, Workshops mit Orgelbauern, Konzerten und Kindergottesdiensten erwartet. Mit dabei ist auch die Ev.-luth. Kirchengemeinde Afferde: Am 23. September sind um 11:15 Uhr alle Familien herzlich zu einem Familiengottesdienst im Rahmen des Pilotprojektes "Orgel im Kindergottesdienst" in die St.-Georg-Kirche in Afferde eingeladen.

 „Es ist großartig, dass die Orgelentdeckertage inzwischen in immer mehr Kirchengemeinden und Schulen zum musikalischen Jahresprogramm dazu gehören. Die große Resonanz und die begeisterten Rückmeldungen der Kinder zeigen, dass das Format funktioniert. Deshalb freuen wir uns, dass sich die Orgelentdeckertage in diesem Jahr über zehn Tage erstrecken von Northeim bis Bremerhaven und von Aurich bis Lemgow“, sagt Silke Lindenschmidt von VISION KIRCHENMUSIK. „Besonders freuen wir uns, dass es in diesem Jahr zum ersten Mal auch Veranstaltungen für Kindergottesdienste bei den Orgelentdeckertagen gibt und wir so nochmal ein großes kirchliches Arbeitsfeld mit der Orgel in Berührung bringen können.“ Pilotveranstaltungen für die Orgelentdeckertage für Kindergottesdienste gibt es in diesem Jahr an 20 Orten. Die Kindergottesdienst-Teams werden begleitet vom Arbeitsbereich Kindergottesdienst im Michaeliskloster in Hildesheim, dem Zentrum für Gottesdienst und Kirchenmusik.

In den letzten beiden Jahren waren während der Orgelentdeckertage insgesamt mehr als 4000 Kinder bei der "Königin der Instrumente" zu Besuch. Jede Orgel ist in ihrem Aufbau und Klang einzigartig. Doch allen ist gemeinsam, dass sie mit meist mehr als tausend unterschiedlichen Pfeifen ganz verschiedene Klangfarben hervorbringen. So können Orgeln leise und zart klingen, durch das Hinzuschalten von Pfeifengruppen im nächsten Moment aber auch kraftvoll und laut erschallen. Die Orgel bildet so die Klangvielfalt eines ganzen Orchesters ab und findet zu den unterschiedlichsten Anlässen den passenden Ton.

2017 wurden der deutsche Orgelbau und die Orgelmusik sogar zum Weltkulturerbe ernannt. Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers verfügt über eine Orgellandschaft von international herausragender Bedeutung. So finden sich z.B. im Norden und Nordwesten der Landeskirche Instrumente des weltweit bekannten Orgelbaumeisters Arp Schnitger (1648-1719). Vom Harz bis ans Meer gibt es insgesamt rund 1.660 Orgeln zu entdecken – etwa die Hälfte ist älter als 100 Jahre und gilt damit als „Denkmalorgel“.

„Gerade in der Klangvielfalt liegt der Reiz für die Kinder. Im Kindergarten- und Grundschulalter nähern sie sich spielerisch dem Instrument an und haben so eine positive Erstbegegnung mit einem Instrument, das in der Lebenswelt vieler Kinder und Jugendlicher kaum noch vorkommt“, erklärt Silke Lindenschmidt die Intention der Orgelentdeckertage.

Orgelentdeckertage

Veranstaltungsdaten / Afferde

St.-Georg-Kirche, St.-Georg-Str. 1, 31789 Hameln (Afferde)
23.09.18, 11:15 Uhr: Familiengottesdienst im Rahmen des Pilot-Projektes "Orgel im Kindergottesdienst"
Mitwirkende: Frau Pastorin Margot Haffke

Veranstaltungsübersicht der Orgelentdeckertage
Die Orgelentdeckertage sind zu Gast in 58 Orten.

Eine detaillierte Liste mit Uhrzeiten, Formaten und AnsprechpartnerInnen vor Ort gibt es unter folgendem Link: http://orgelentdecker.de/veranstaltungen/