...alles, zwischen Himmel und Erde | Bild: Heike Beckmann

Kirchenkreis ist Bündnispartner von United4Rescue-Gemeinsam Retten

Nachricht Hameln , 05. Dezember 2019

Der Kirchenkreistag hat auf seiner Sitzung am 4.12.2019 einstimmig beschlossen, dem Bündnis „United4Rescue - Gemeinsam Retten“ als Partner beizutreten. Das zu Beginn der Woche in Hamburg gegründete Bündnis hat es sich zur Aufgabe gemacht, Spenden für ein weiteres ziviles Seenotrettungsschiff zu sammeln.

Das Bündnis sei die Antwort auf die vom Kirchentag im Juni ausgehende Aufforderung „Wir schicken ein Schiff“, erläuterte Pastor Christof Vetter aus Aerzen bei der Einbringung des Antrags. Viele im Kirchenkreis hätten diese Forderung unterstützt, indem sie im Sommer ein Papierboot gefaltet hätten – etwa 1.000 dieser gefalteten Boote seien aus dem Kirchenkreis nach Hannover geschickt worden und in dieser Woche bei der Vorstellung des Schiffes gezeigt worden.

Für den Kirchenkreis entstehen als Bündnispartner keine finanziellen Konsequenzen, sondern die Verpflichtung, Menschen, Vereine und Institutionen einzuladen und aufzufordern, für das Schiff zu spenden. Pastor Dietmar Adler aus Bad Münder betonte, dass es darum gehe, Menschen als Fördermitglieder oder Spender für die dringend nötige Seenotrettung von Menschen auf der Flucht zu gewinnen.

Die evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers, zu der der Kirchenkreis gehört, ist am gleichen Tag dem Bündnis als Partner beigetreten. Die Kirchengemeinde Aerzen gehört zu den Erstunterzeichnern des Bündnisses.

Doris Hellmold-Ziesenis