Open-Air Gottesdienst | Bild: Vincent Beckmann
Open-Air Gottesdienst | Bild: Vincent Beckmann

Wiedereintritt: Wo? Wann? Wie?

Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, ist der Weg in die Kirche zurück sehr kurz.
Die Kirchenmitgliedschaft begründet sich mit der Taufe. Einer Taufe als Jugendlicher oder Erwachsener gehen Taufgespräche voraus. Bei Jugendlichen im Konfirmandenalter ist das der Konfirmandenunterricht. Wer also getauft ist, ist auch Kirchenmitglied, es sei denn, Sie sind später ausgetreten.
Wenn Sie aber nach einem Austritt wieder Kirchenmitglied werden wollen, ist das ganz einfach:
Sie füllen ein Formular von der Kirchengemeinde aus, das dann an die Meldebehörden weitergeleitet wird.
Die Wiederaufnahme darf nur ein Pastor oder eine Pastorin im Amt bzw. eine von ihm/ihr beauftragte Person vornehmen. Meist wird dieses Gespräch mit dem Pastor/der Pastorin der Gemeinde am Wohnort geführt.
Wenn Sie aber z.B. über Aktivitäten einer anderen Gemeinde unseres Kirchenkreises oder der Landeskirche den erneuten Zugang gefunden haben, kann auch dort ein Pastor/eine Pastorin Ansprechpartner/in sein.

Sie können bei Ihrem Wiedereintritt einen Wunsch angeben, in welcher Kirchengemeinde Sie Mitglied werden möchten. Wenn Sie keinen speziellen Wunsch haben, werden Sie bei Ihrer Wohnortgemeinde gemeldet.
Angeboten wird ein Gespräch mit dem Pastor/ der Pastorin, zu deren Gemeindebezirk Sie dann gehören werden.
Außerdem sind Sie herzlich eingeladen zu einem Abendmahls-Gottesdienst, in dem Sie mit Ihrer Gemeinde Ihren Kircheneintritt feiern. Die Gemeinde kann, wenn Sie das möchten, im Gottesdienst und/oder im Gemeindebrief von Ihrer Entscheidung erfahren.

Eine weitere Möglichkeit bieten Ihnen die Sprechzeiten der City-Seelsorge im Haus der Kirche, Emmernstraße 6 in Hameln, direkt am Pferdemarkt:

  • Dienstags 17.00-19.00 Uhr
  • Mittwochs 10.00-12.00 Uhr
  • Donnerstags 16:30-18.00 Uhr
  • Freitags 10.00-11.00 Uhr

Sie brauchen sich nicht anzumelden.