Regenbogenwolke | Doris Hellmold-Ziesenis

Musikalische Geschwister: Fanny und Felix Mendelssohn

Veranstaltung Bodenwerder Kemnade, 19. Juni 2022

Bei den Musikwochen Weserbergland stehen am Sonntag in Bodenwerder-Kemnade Chor- und Orchesterwerke von Fanny Hensel (geborene Mendelssohn) und ihrem Bruder Felix Mendelssohn Bartholdy auf dem Programm. Beide Geschwister waren musikalisch hochbegabt und wurden früh im Elternhaus gefördert, beide spielten hervorragend Klavier, komponierten und dirigierten. Doch während Felix eine große Karriere als Komponist begann, wurde Fanny von der Familie gehindert, die Musik zu ihrem Beruf zu machen. Trotzdem gilt sie heute als eine der wichtigsten Komponistinnen des 19. Jahrhunderts.

In den Konzerten am 19. Juni in der Klosterkirche St. Marien Kemnade erklingen unter anderem die Kantate „Hiob“ von Fanny sowie die 4. Sinfonie („Italienische“) von Felix. Es musizieren die Kantorei Bodenwerder und das Ensemble Antico (auf historischen Instrumenten) unter der Leitung von Kirchenkreiskantorin Christiane Klein aus Bodenwerder.

  • Wegen der begrenzten Platzkapazität wird das siebzigminütige Konzertprogramm zweimal – um 16 und um 18 Uhr – gespielt.
  • Eine Anmeldung unter www.musikwochen-weserbergland.de (bis Freitag 18 Uhr) wird empfohlen. Der Konzertbesuch ist aber auch ohne Anmeldung möglich.
  • Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

Die Musikwochen Weserbergland sind das wichtigste Klassik-Festival in der Region und finden 2022 bereits zum 34. Mal statt. Bis zum 26. Juni bieten sie immer sonntags in Kirchen des Weserberglands Konzerte mit hochkarätigen Musikerinnen und Musikern sowie mit regionalen Ensembles. Ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr ist das Gastspiel des umjubelten Tubisten Andreas Martin Hofmeir im Rittergut Westerbrak (26.6.).

Weitere Infos zum Konzert

Die nächsten Konzerttermine:

26. Juni, 17 Uhr, Rittergut Westerbrak: duo tuba & harfe (Konzert und MWW-Fest)

Stefan Vanselow, Kirchenkreiskantor