Regenbogenwolke | Doris Hellmold-Ziesenis

Calmus Ensemble bei den Musikwochen Weserbergland

Veranstaltung Hameln-Pyrmont, 05. Juni 2022

Pfingstsonntag: Vokalmusik der Extraklasse ist zu erleben beim Gastspiel des renommierten Calmus Ensembles in Amelungsborn im Rahmen der Musikwochen Weserbergland. Das 1999 von fünf ehemaligen Mitgliedern des Thomanerchores gegründete Vokalensemble aus Leipzig, das heute aus zwei Frauen- und drei Männerstimmen besteht, präsentiert sein aktuelles Programm „Halleluja hoch 3“. Darin stehen drei auf den ersten Blick sehr unterschiedliche Künstler im Mittelpunkt: der jüdische Renaissance-Komponist Salomone Rossi, der barocke Dichter Paul Gerhardt und der amerikanische Songwriter und Poet Leonhard Cohen. So entsteht ein Programm aus geistlichen Liedern voller Leidenschaft, voll Liebe und Jubel, voll Trauer und Zweifel, voll Spiritualität und Hingabe – mit Vertonungen der biblischen Psalmen aus dem Italien des 17. Jahrhunderts, Choralsätzen von Johann Sebastian Bach sowie Songs aus der Feder des grandiosen Leonhard Cohen, darunter sein berühmtes „Hallelujah“.

  • Das Konzert am 5. Juni in der Klosterkirche Amelungsborn beginnt um 17 Uhr und dauert etwa eineinhalb Stunden. Eine Anmeldung unter www.musikwochen-weserbergland.de (bis Freitag 18 Uhr) wird empfohlen. Der Konzertbesuch ist aber auch ohne Anmeldung möglich. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten.
  • Zu dem Konzert wird auch ein Bustransfer ab Hameln und Klein Berkel angeboten (Kosten: 5 € pro Person). Dafür ist eine Anmeldung über die oben genannte Homepage der Musikwochen Weserbergland oder per E-Mail (bustransfer@musikwochen-weserbergland.de) bzw. per Telefon (05151-710 62 02) erforderlich. Informationen über Haltestellen und Abfahrtszeiten sind ebenfalls auf der Homepage der Musikwochen Weserbergland abrufbar.

Die Musikwochen Weserbergland sind das wichtigste Klassik-Festival in der Region und finden 2022 bereits zum 34. Mal statt. Bis zum 26. Juni bieten sie immer sonntags in Kirchen des Weserberglands Konzerte mit hochkarätigen Musikerinnen und Musikern sowie mit regionalen Ensembles. Ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr ist das Gastspiel des umjubelten Tubisten Andreas Martin Hofmeir im Rittergut Westerbrak (26.6.).

Hier geht´s zum Programm der 34. Musikwochen Weserbergland. Bis zum 26. Juni gibt´s immer sonntags Kultur-Events im Raum Hameln/Bodenwerder.

„Nach zwei Pandemiejahren mit jeweils deutlich verkürztem Programm können wir unserem Publikum diesmal endlich wieder die ganze Bandbreite der Musikwochen Weserbergland bieten: Sinfonik, Chormusik, Kammermusik, Jazz, ein Familienkonzert – und natürlich unser stimmungsvolles MWW-Fest in Westerbrak mit Jagdhornbläsern, Kuchen und Bratwurst“, freuen sich Christiane Klein, Kreiskantorin in Bodenwerder, und ihr Hamelner Kollege Stefan Vanselow, die beiden künstlerischen Leiter der Musikwochen Weserbergland.

Detaillierte Informationen zu den insgesamt acht Konzerten und zum Bustransfer (nur am 5. und 26.6.) sind auf der Website hier abrufbar.

Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um Spenden gebeten.

Aufgrund der begrenzten Platzkapazität wird eine Anmeldung über die genannte Website empfohlen. Der Konzertbesuch ist aber auch ohne Anmeldung möglich.

  • Konzerttermine:

8. Mai, 16 & 18 Uhr, Marienkirche Aerzen: Sinfonie fürs Wohnzimmer (Beethoven, Brahms)

15. Mai, 17 Uhr, Münster St. Bonifatius Hameln: Mitmach-Konzert für Familien

22. Mai, 17 Uhr, St.-Martin-Kirche Eschershausen: Jazz@MWW: Simin Tander new quartet („Unfading“)

29. Mai, 17 Uhr, Marktkirche St. Nicolai Hameln: Sinfoniekonzert „Gib uns Frieden“ (Honegger, Pärt)

5. Juni, 17 Uhr, Klosterkirche Amelungsborn: Calmus Ensemble (Leipzig)

12. Juni, 16 & 18 Uhr, Kirche Hastenbeck: Heinrich Schütz zum 350. Todestag (Geistliche Konzerte)

19. Juni, 16 & 18 Uhr, Klosterkirche Kemnade: Chor- & Orchesterkonzert (Fanny und Felix Mendelssohn)

26. Juni, 17 Uhr, Rittergut Westerbrak: duo tuba & harfe (Konzert und MWW-Fest)

Stefan Vanselow, Kirchenkreiskantor