Pfarrbüro

Mit Bleistift, Bauhelm, Herz und Kreuz und einer Schippkarre voller Blumen

Veranstaltung Bodenwerder, Kemnade, 24. April 2022

Bei der feierlichen Einführung in sein neues Amt als Leiter des Kirchenamts Hameln-Holzminden ist Oberkirchenrat Robert Kurz bestens ausgestattet worden. In der Klosterkirche St. Marien zu Kemnade segnete Superintendentin Christiane Nadjé-Wirth vom Kirchenkreis Holzminden-Bodenwerder den neuen Amtsleiter und überreichte ihm gemeinsam mit ihrem Kollegen Superintendent Philipp Meyer vom Kirchenkreis Hameln-Pyrmont vier Symbole für die Fähigkeiten, die Robert Kurz in seinem Amt benötigen wird: Bleistift, Bauhelm, Herz und Kreuz.

Die Mitarbeitenden hatten die Work-Life-Balance ihres neuen Chefs im Blick und schoben eine Schippkarre voller Blumen und Pflanzen in den Altarraum: Farbtupfer für den Garten des neuen Zuhauses.

Natalia Wiest, Violine, und die Kantoren der beiden Kirchenkreise Christiane Klein und Stefan Vanselow an den Orgeln rahmten die Veranstaltung musikalisch hochwertig ein. Vertreter der Gremien aus beiden Kirchenkreisen rundeten mit ihren Grußworten die Einführung ab.

Robert Kurz steht seit 1. März in der Verantwortung als Amtsleiter. Der Diplom-Finanzwirt (MBA) hat eine Zusatzausbildung als diakonischer Beauftragter und war mehrere Jahre lang Geschäftsführer des Evangelischen Kirchenkreises in Düsseldorf. Gemeinsam mit seiner Frau Christine ist er nun vom Rhein an die Weser gezogen.

Doris Hellmold-Ziesenis, Öffentlichkeitsarbeit & Fundraising KK Hameln-Pyrmont