KV

Mareile Glaubitz, neue Pastorin im Klütviertel "Zum Heiligen Kreuz"

Nachricht Hameln, 03. März 2024

Am Sonntag, 3. März, um 11 Uhr, wird Mareile Glaubitz als neue Pastorin mit einem feierlichen Gottesdienst in der Kreuzkirche im Klütviertel in die Kirchengemeinde  „Zum Heiligen Kreuz“ aufgenommen. Pastorin Heike Köhler verabschiedet sich gleichzeitig aus der Vakanzvertretung. Den Gottesdienst leiten Superintendent Stephan Vasel und Lektorin Christine Rau. Im Anschluss gibt es einen Empfang der Gemeinde, zu dem jeder und jede willkommen ist.

Ich möchte Ihre und Eure Pastorin sein

Manche Dinge kann man nicht planen. Zum Beispiel das Glück, ab März in der Heilig-Kreuz-Gemeinde zu arbeiten! Auf diese bezaubernd lebendige Gemeinde bin ich schon im Herbst 2012 aufmerksam geworden, als in der Dewezet zum Zwergenkindergottesdienst eingeladen wurde. Zuerst bin ich dort als Mutter mit meinen beiden Söhnen regelmäßig zu Gast gewesen. Später habe ich den Zwergenkindergottesdienst von Familie Steckel „geerbt“ und etwa sechs Jahre lang mit vielen Familien gefeiert. Das war wunderbar. Sogar durch die schwierige Corona-Zeit haben wir uns hindurchgehangelt.

Nun möchte ich Ihre und Eure Pastorin sein. Offiziell bin ich beim Kirchenkreis als Springerin angestellt, mein Arbeitsschwerpunkt wird aber in der Heilig-Kreuz-Gemeinde sein.

Kurz zu meinem bisherigen beruflichen Werdegang: Nach meinem Studium in Göttingen, Jerusalem und Leipzig habe ich in Hannover und Loccum Vikariat gemacht. Danach hatte ich das Glück, als Sondervikarin in zwei südafrikanischen Gemeinden zu arbeiten. Von dort aus ging es im November 2005 nach Tündern. So lange bin ich also schon im Kirchenkreis! In Tündern habe ich sehr gerne gearbeitet, bevor ich aus familiären Gründen von dort wegging. Seitdem leben mein Mann, meine beiden Söhne Elia (14 Jahre) und Joschua (11 Jahre) und ich in der Hamelner Nordstadt. Aus der Elternzeit heraus habe ich mich fürs Berufsschulpfarramt weitergebildet und sechs Jahre in der Handelslehranstalt und in der Eugen-Reintjes-Schule unterrichtet. Die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern empfand ich als überaus lehrreich, manchmal als herausfordernd, oft aber auch als inspirierend.

Die letzten zweieinhalb Jahre war ich in der St. Aegidiengemeinde in Holtensen tätig. Von dort wegzugehen, war keine leichte Entscheidung. Trotzdem war mir schnell klar, dass ich, als sich so überraschend die Möglichkeit dazu bot, sehr gerne in die Heilig-Kreuz-Gemeinde und damit in die Region 2 wechsle. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Euch und Ihnen Gemeinde zu gestalten und Gottes Menschenfreundlichkeit auf vielfältige Weise zu verkündigen und zu feiern.     

 Mareile Glaubitz