Zehn Jahre wellcome in Hameln - und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne!

Pressemitteilung Hameln, 22. November 2017

Willkommen! Wellcome!

"Das sind zwei wunderbare Worte, die Herzenswärme ausstrahlen“, betont Pastorin Birgit Löhmann, die Diakoniebeauftragte des Kirchenkreises Hameln-Pyrmont, in ihrer Andacht zum zehnjährigen Jubiläum des wellcome-Standortes Hameln, „Willkommen im Leben!“ Die wellcome-Engel haben seither 68 junge Familien unter ihre Fittiche genommen, damit der Zauber der Geburt nicht „verfliegt“, sondern, wie Hermann Hesse dichtet, uns beschützt und uns hilft zu leben.

Zum großen Fest in das Hamelner Münster St. Bonifatius sind alle auf Einladung von Hamelns Standortleiterin, Dagmar Kostulski, und wellcome-Koordinatorin Heidemarie Müller erschienen: die ehrenamtlichen Engel, wellcome-Patin Gabriele Lösekrug-Möller und wellcome-Landeskoordinatorin Marit Kukat, die auch persönliche Grußworte der wellcome-Gründerin Rose Volz-Schmidt überbrachte: „wellcome möchte junge Familien stärken, um Kindern ein gesundes Aufwachsen zu ermöglichen. Danke für Ihren Mut, konsequent die Bedürfnisse von Familien in den Mittelpunkt zu stellen und so dazu beizutragen, dass das Abenteuer Familie gelingt.“ Marit Kukat sprach von einem Jahr der Feiern und Feste des bundesweit agierenden Sozialunternehmens. Viele Standorte würden 2017 ihre wellcome-Jubiläen begehen und sie freue sich sehr, dass auch Hameln darunter sei. Zur Eröffnung des Hamelner wellcome-Standortes seien ihr noch die Worte Philipp Meyers, Superintendent des Kirchenkreises Hameln-Pyrmont, in guter Erinnerung: „Wir als Christen wollen Menschen helfen, damit das Leben gelingen kann!“

Den Quilt schmücken die Namen der betreuten Kinder aus den vergangenen 10 Jahren. Die eigens erstellte und mit Häusern verzierte Decke wurde dem Hamelner wellcome-Standort von wellcome-Patin Gabriele Lösekrug-Möller damals zur Eröffnung überreicht.

Und die Hamelner Initiative als „Engel auf Zeit“ kann eine vorbildliche Bilanz vorweisen: 21 Ehrenamtliche waren im Einsatz, 68 Familien konnten betreut werden und insgesamt wurden 2064 Stunden wertvolle Unterstützung im Alltag geleistet. Mit dem Angebot von wellcome werden Familien im ersten Jahr nach der Geburt ihres Babys unterstützt und den Eltern Mut gemacht, sich auf das Abenteuer Familie einzulassen. „Wellcome-Ehrenamtliche können ganz schnell und konkret helfen. Und alle werden beschenkt: Die Familie durch praktische Entlastung und die Ehrenamtliche durch das Lächeln der Kinder“, fasst Dagmar Kostulski das Anliegen der praktischen Hilfe nach der Geburt zusammen.

Auch die Hamelner wellcome-Patin Gabriele Lösekrug-Möller ließ die Jubiläumsgäste an ihrer Freude über zehn Jahre wunderbare Arbeit teilhaben: „Innehalten und nachspüren, wie viel Gutes entstanden ist. Gutes, das seinen Ausgangspunkt in anstrengenden, belastenden, schwierigen Situationen hatte. Zum Gelingen beitragen, was kann es Schöneres geben?“ „Kinder bringen Glück ins Haus“, so die prominente Patin, „und ich bin zuversichtlich, dass wellcome auch weiterhin helfen wird, dass sie ein Segen sind und für uns ein Blick in die Zukunft, die weit über uns hinausreicht.“

Zehn Jahre wellcome in Hameln - und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben. (Herrmann Hesse)

Reich beschenkt werden die „Engeln auf zwei Beinen“ in ihrem „ehrenamtlichen Dienst“ vor allem durch das Lächeln der Kinder und Eltern. Zum Jubiläum überreichten Dagmar Kostulski und Heidemarie Müller den wellcome-Ehrenamtlichen von innen leuchtende Keramikhäuser, als Zeichen für den Segen, den sie in die Häuser bringen.

Abschließend feierten die Engel mit den Organisatorinnen und Gästen, bei Kaffee und einem vorzüglichen wellcome-Jubiläums-Kuchen, noch gebührend den Ausklang des willkommenen Jubeltages.

Hameln im November 2017 / Heike Beckmann, Kirchenkreis Hameln-Pyrmont