Einführung von Pfarrer Thomas Risel in das Hauptpfarramt der Evangelisch-Lutherischen Kirche Zürich

Pressemitteilung Zürich, 27. Juni 2017

Einführung von Pfarrer Thomas Risel in das Hauptpfarramt der Evangelisch-Lutherischen Kirche Zürich, Nordost- und Zentralschweiz am Sonntag, 2. Juli 2017, 10.00 Uhr in der Wasserkirche in Zürich

Nach zehn Monaten Vakanz bekommt die Evangelisch-Lutherische Kirche in Zürich, Nordost- und Zentralschweiz (ELKZ) nun wieder einen neuen Pfarrer im Hauptpfarramt:

Am Sonntag, den 2. Juli 2017 wird Thomas Risel in das Pfarramt eingeführt durch Pfarrer Marc Blessing aus Genf, Konvents-Vorsitzender im Bund Evangelisch-Lutherischer Kirchen in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein (BELK). Der Gottesdienst zur Einführung wird um 10.00 Uhr in der Zürcher Wasserkirche als Bach-Kantatengottesdienst unter der liturgischen Leitung von Pfarrerin Dr. Marion Werner gefeiert.

An diesem Sonntag freut sich die Gemeinde, nun ihren neuen Pfarrer zu begrüßen. Pfarrer Thomas Risel ist 55 Jahre alt und stammt aus Deutschland, aus der Rattenfängerstadt Hameln in Niedersachsen. Dort war er zuletzt elf Jahre Pastor an der größten Kirche, der Marktkirche St. Nicolai mitten in der Weserberglandmetropole. Zuvor war er in drei verschiedenen niedersächsischen Gemeinden unterschiedlicher Prägung tätig. Pfarrer Risel ist u.a. Autor von Rundfunk-Andachten und Gottesdiensten beim NDR; solche wird er auch weiterhin gelegentlich durchführen. Sein Studium der Theologie absolvierte er in Berlin, Tübingen und Göttingen. Er steht für eine einladende, ökumenische, der lutherischen Tradition verpflichtete und offene Kirche. Besonders am Herzen liegen ihm die Vielfalt gottesdienstlichen Lebens, die Weitergabe der christlichen Botschaft an die nachfolgenden Generationen wie auch an die Stadtgesellschaft und die persönliche Begleitung von Menschen und Lebenssituationen.

Die Lutherische Gemeinde der ELKZ ist mehrheitlich deutschsprachig, besteht aber aus Menschen aus über 20 verschiedenen Nationen, verteilt auf 23 Kantone. So finden neben dem sonntäglichen Gottesdienst in deutscher Sprache quartalsweise bis zweiwöchentlich finnische, schwedische, dänische und norwegische Gottesdienste nach lutherischer Liturgie in der schönen Martin-Luther-Kirche in der Kurvenstrasse in Zürich statt. Zudem feiert die ELKZ ökumenische Gottesdienste in der Klosterkirche Stella Maris in Wettingen, im Grossmünster und in der Kirche Oberstrass in Zürich. Und mehrmals im Jahr gestaltet die Lutherische Gemeinde in der Wasserkirche Zürich Kantaten-Gottesdienste zusammen mit dem renommierten Bach-Collegium Zürich unter der Leitung von Prof. Bernhard Hunziker.

Das Bach-Collegium Zürich mit seinen Musikern und Solisten, Brigitte Müller-Reuter an der Orgel, Gäste aus der ganzen Schweiz und aus Deutschland sowie Mitglieder des Kirchenvorstands gestalten neben der Musik aus Johann Sebastian Bachs Frühwerk-Kantate BWV 21 "Ich hatte viel Bekümmernis"  diesen besonderen Gottesdienst am 2. Juli ab 10 Uhr, zu dem alle Interessierten herzlich willkommen sind.