Kinder und Jugendliche

Die schulbezogene Jugendarbeit
Unser Kirchenkreis ist Modellkirchenkreis der ev.-luth. Landeskirche Hannovers für schulbezogene Jugendarbeit.

Unser Leitbild
"Evangelische Jugendarbeit will allen jungen Menschen das Evangelium von Jesus Christus in ihnen gemäßer Weise bezeugen.

Die Evangelische Jugend im Kirchenkreis
Das Angebot der Evangelischen Jugend im Kirchenkreis Hameln-Pyrmont ist äußerst vielfältig.

Unser Kirchenkreis ist Modellkirchenkreis der ev.-luth. Landeskirche Hannovers für schulbezogene Jugendarbeit. Hier gehen wir neue, spannende Wege. Mit interessanten Aktionen und Projekten gewinnen die Jugendlichen Erfahrungen über sich selbst und ihre Möglichkeiten. Sie erleben den christlichen Glauben ganz anders als in den bislang bekannten Formen der Jugendarbeit.

„Evangelische Jugendarbeit will allen jungen Menschen das Evangelium von Jesus Christus in ihnen gemäßer Weise bezeugen, sie mit der biblischen Botschaft in ihrer Lebenswirklichkeit begleiten und sie ermutigen, in der Nachfolge Jesus Christi als mündige Christinnen und Christen kirchliches Leben mitzugestalten und Verantwortung in der Welt wahrzunehmen.“ (Präambel der Ordnung der Evangelischen Jugend der Hannoverschen Landeskirche)
Die Evangelische Jugend im Kirchenkreis Hameln-Pyrmont befindet sich seit 2002 in wissenschaftlich fundierten Leitbild- und Konzeptentwicklungsprozessen. In Anlehnung an einen Partizipations-Jugendkongress wurde 2004 ein „Zukunft!skonzept“ in enger Kooperation von Jugend-AG (die professionellen Jugendarbeiterinnen und Jugendarbeiter) und Jugendkonvent (das ehrenamtliche Leitungsgremium des Jugendverbandes) entwickelt. In den Jahren 2005 + 2006 beteiligte sich die Evangelische Jugend an dem vom Bundesministerium für Soziales, Familie und Jugend und der Arbeitsgemeinschaft Evangelische Jugend (aej) gestalteten „Praxisentwicklungsprojekt“ und der Studie zur „Reichweite und Realität von Jugendverbandsarbeit“, so wie in Kooperation mit den öffentlichen Trägern einem Forschungsprojekt „Kongress Jugendarbeit“ über die Reichweite von Jugendarbeit in Hameln.
Aufgrund der Forschungsergebnisse sollen in den nächsten fünf Jahren folgende Ziele erreicht werden:

  • Evangelische Jugendarbeit hält in Kirchenkreis und Kirchengemeinden intensive spirituelle Erfahrungen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bereit und ermöglicht eigenes Erleben.
  • Gleichzeitig werden die modernen Selbstbildungseffekte der Jugendarbeit genutzt, um ihnen die Chancen zur Ausbildung einer spirituellen und gesellschaftlich relevanten Identität zu ermöglichen.
  • Die besondere Bildungsarbeit in Jugendgruppen, -projekten, -treffs, … aber auch auf Freizeiten und Seminaren wird unbedingt weiter fortgeführt, erweitert und vertieft. Hier ist die Identität des Jugendverbandes und die besonderen Chancen für die Entwicklung und Sozialisation der Jugendliche zu finden.
  • Die Evangelische Jugend wird (über die bisher erreichten 10 % Jugendlichen hinaus) neue Zielgruppen ansprechen, um Kirchenbindung durch positiv erlebte Kontakte zu kirchlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu aktivieren bzw. zu stärken. Sie öffnet sich dabei auch Bildungsschichten, die durch klassische Jugendarbeit nicht erreicht werden.
  • Evangelische Jugend und Schule erfährt, akzeptiert und bereichert sich gegenseitig als Bildungspartner.
  • Die schulbezogene Jugendarbeit wird zu einem festen Bestandteil kirchlicher Jugendarbeit. Sie trägt dazu bei, neue Mitarbeiter/innen für die Jugendarbeit zu gewinnen.
  • Die Evangelische Jugend setzt bewährte Arbeitsformen schulbezogener Jugendarbeit fort und entwickelt neue, attraktive Arbeitsformen mit modellhaftem Charakter.
  • Die gesammelten Erfahrungen und entwickelten Arbeitsformen werden regelmäßig dokumentiert und veröffentlicht.
  • Die Evangelische Jugend wird in Kooperation mit dem Pfarramt der Kirchengemeinden die Konfirmandenarbeit mitgestalten und prägen, so dass Jugendliche in ihrer Konfirmandenzeit die Vielfältigkeit, Dynamik und Fröhlichkeit der Ev. Jugend erfahren.

Das Angebot der Evangelischen Jugend im Kirchenkreis Hameln-Pyrmont ist äußerst vielfältig und gliedert sich in:

  • Freizeiten
  • Jugendgottesdienste- und andachten
  • Jugendseelsorge
  • Fort- und Weiterbildung
  • Projekte innerhalb der Kirchengemeinden und des Kirchenkreises
  • Begleitung und Coaching von Jugendmitarbeitern
  • Angebote der schulbezogenen Jugendarbeit
  • kontinuierliche gruppenorientierte Angebote
  • offene Jugendarbeit
  • Erlebnispädagogische Maßnahmen
  • Deeskalationstraining/ Anti-Gewalt-Arbeit
  • Partnerschaftsarbeit
  • Konfirmandenunterricht
  • und, und, und …

Neben den im Durchschnitt dreizehn Sommerfreizeiten für Kinder und Jugendliche verteilen sich die Projekte über das ganze Jahr. Zur Fort- und Weiterbildung werden in den Oster- und in den Herbstferien Gruppenleiterkurse angeboten. In diesen Kursen werden ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für die Gemeinden und zur Begleitung von Maßnahmen ausgebildet. Daneben gibt es jährlich zwei Freizeitleiterseminare, in denen Programme für die Freizeiten geschrieben werden, ein jugendpolitisches Seminar in Berlin, erlebnispädagogische Fortbildungen, im Wechsel das landeskirchenweite Landesjugendcamp in Verden oder der Kirchentag.
Ebenso findet jedes Jahr eine interkulturelle Jugendbegegnung mit dem Kirchenkreis Kalahari statt. Auch hier liegt der Schwerpunkt in der Ausbildung von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die sowohl hier, als auch in Südafrika Jugendarbeit machen.

Weitere Angebote sind Vor-Ort-Maßnahmen, wie Kinderferienprojekte, Kanutouren, Gemeindefeste und regionale Konfirmandentage, sowie die Mitgestaltung und Unterstützung des Konfirmandenunterrichts und monatliche Jugendgottesdienste (Spirit@work).

Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der Schulbezogenen Jugendarbeit. Viele Projekte in diesem Bereich, wie zum Beispiel die Projekte Paule macht Schule oder Kirche trifft Schule, wurden in den letzten Jahren auf die Beine gestellt.

Die Planung der Maßnahmen geschieht in der Jugend-AG und dem Jugendkonvent. Die Jugend AG besteht aus einem Team von Pastorinnen, Pastoren, Diakoninnen und Diakonen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Evangelischen Jugenddienstes. Dieses Team trifft sich einmal im Monat und führt die Ideen und Wünsche des Jugendkonvents aus. Der Jugendkonvent setzt sich aus an der Jugendarbeit interessierten Ehrenamtlichen zusammen. Im Idealfall sind das aus jeder Gemeinde zwei Mitarbeiter.

Unser gesamtes Konzept finden Sie hier:

Download:
Konzeption Ev. Jugend- und Bildungsarbeit im KK Hm-Py

Der nächste Spirit@Work!

Den nächsten Spirit gibt es am 18. August um 18:30Uhr in der Martin-Luther-Gemeinde in Hameln

Alle Freizeiten der Evangelischen Jugend im Sommer werden an diesem Tag ein grandioses Programm mit viel Abwechslung bieten.